SchlossMagazin

Magazin für gehobenen Lebensstil in Bayerisch-Schwaben und im Fünfseenland. Exklusive, informative und spannende Unterhaltung für Leser mit Anspruch.

Möglichkeiten der Haarentfernung in Augsburg: IPL vs. Laser

Die schonende und dauerhafte Haarentfernung ist weiterhin sehr gefragt. Denn viele Menschen empfinden eine übermäßige Behaarung als eher unästhetisch und störend. Zum Teil wird dann auch zu drastisch und vor allem sehr schmerzhaften Maßnahmen gegriffen, die regelmäßig wiederholt werden müssen. Denn das Epilieren sowie das Benutzen von Wachsstreifen bewirken leider nur einen vorrübergehenden Effekt.


Mit modernen Lastertechnologien kann man sich hingegen auch auf Dauer von den Schmerzen bei der Haarentfernung sowie dem starken Haarwuchs verabschieden. Die Haarentfernung per IPL oder Laser gehören dabei zu den effektivsten und beliebtesten Methoden, die man auch Augsburg durchführen lassen kann. Für alle Interessierten folgen daher an dieser Stelle ein paar Einblicke in die genannten Methoden.

Das Prinzip der IPL-Haarentfernung

Die Abkürzung IPL steht für „Intensed Pulsed Light“ und dabei handelt es sich um ein Quantum-System der neusten Generation. Kurzum wird bei dieser Methode hochenergetisches Licht genutzt, um die Haarwurzeln zu veröden. Bei der Behandlung wird dabei eine dünne Gelschicht zum Schutz der Haut aufgetragen. Ein Applikator hilft dabei, das intensivierte Licht genau an die richtigen Stellen zu lenken. Diese Lichtimpulse dringen dann in die Hautschicht ein und werden bis zur Haarwulst transportiert. Eine Haarwurzel, die auf diese Art und Weise verödet wurde, ist in Zukunft nicht mehr in der Lage ein neues Haar zu produzieren. Mit der IPL-Methode kann der lästige Haarwuchs somit auf Dauer gestoppt werden.
Es sind mehrere Einzelsitzungen über einen Zeitraum von sechs bis 10 Wochen hinweg nötig, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Allerdings sollte man wissen, dass diese Methode bei dunklem Haar deutlich besser funktioniert. Denn das Melanin der Haare hilft dabei, das Licht bis zur Haarwurzel zu transportieren. Bei blondem oder grauem Haar ist hingegen deutlich weniger Melanin vorhanden und somit fällt die Behandlung entsprechend weniger effektiv aus.

Die Laser-Haarentfernung

Das Prinzip der Haarentfernung per Laser wird dabei wohl einer größeren Vielzahl der Verbraucher schon aus den Medien bekannt sein. Dabei bewirkt der Laser ebenfalls eine Verödung der Haarwurzel. Allerdings sollte man bedenken, dass nur Haare, die sich aktuell in der Wachstumsphase befinden, mit einem Laser erfolgreich entfernt werden können. Zwischen 70 und 80 Prozent der Haare des Menschen befinden sich jedoch zu jedem beliebigen Zeitpunkt in der sogenannten Anagen-, sprich Ruhephase. Dementsprechend sind auch bei der Laserbehandlung zur dauerhaften Haarentfernung mehrere Sitzungen von Nöten. Selbstverständlich lassen sich die Pulsdauer und die dynamische Kühlung bei der Laserbehandlung entsprechend auf den jeweiligen Hauttyp einstellen, sodass sich dieser Prozess so angenehm wie möglich gestaltet.

Bevor Sie jedoch die Haarentfernung per Laser oder IPS in Angriff nehmen, sollten Sie sich beim Laderma-Zentrum für Haarentfernung in Augsburg ausführlich beraten lassen. Denn am Ende kann nur der Experte entscheiden, welche Behandlung für welchen Haut- und Haartyp am besten geeignet ist. Abhängig von der Körperregion, die dauerhaft enthaart werden soll, eigenen sich zudem jeweils unterschiedliche Verfahren am besten. Viele Kunden sind von der dauerhaften Haarentfernung in Augsburg jedoch so begeistert, dass sie diese gerne an ihre Freunde weiterempfehlen. Durch das „Kunden werben Kunden“-Programm ist dies zudem äußerst lohnenswert.

Bildquelle: Diginauten – Maria Melhorn

Promotion
Zurück